Haus- und Gartenpflege Neuhauser
/


Telefon: 0664 527 4400

 

Bewässerungsanlagen

Warum soll man sich das Leben schwer machen, wenn Bewässerungssysteme die Gießarbeit in Ihrem Garten automatisch erledigen können? Von der einfachen Bewässerungsuhr bis zum leistungsfähigen Bewässerungscomputer stehen mehrere Möglichkeiten zur Wahl.

Mit einer einzigen Bewässerungssteuerung (z.B. von Pipelife) können Sie mehrere Gartenbereiche (Gemüsebeet, Blumenrabatte, Rasenflächen, Kübelpflanzen, Balkonkisten) abdecken. Zusätzlich zur automatischen Bewässerungsanlage gibt es den Regensensor, der bei eintretendem Niederschlag die vorprogrammierte Beregnung sofort stoppt. Perfektionieren kann man die Anlage mit einem Bodenfeuchtesensor. Er zeigt die aktuelle Bodenfeuchte an und verhindert so ein Übergießen.

Wasserdruck und Wassermenge beachten       
Es kann vorkommen, dass der Wasserdruck zu niedrig ist, um den ganzen Garten ausreichend zu bewässern. Erkundigen Sie sich bei Ihrer Gemeinde, wie hoch der Druck bei Ihrer Wasserleitung ist.

Die Zuleitung für den Wasserhahn sollte mindestens ¾“, besser noch 1“ haben. Das ist wichtig, um genügend Wassermenge in der Bewässerungsanlage zu gewährleisten. Bei der Auswahl einer Pumpe - sollten Sie aus einem Brunnen oder einer Zisterne fördern - sind 3-4 bar völlig ausreichend. Bitte achten Sie auch hier auf die Wassermenge. Wenn Sie drei Versenkregner im Einsatz haben, so werden schnell mal 2000-3000 l/Std. benötigt. Das sollten Sie auch bei der Auswahl der Zisterne berücksichtigen.

Sollte der Wasserhahn bereits vorhanden sein, testen Sie bitte, wie viel Liter Wasser pro Stunde verfügbar sind. Die einfachste Methode dies zu testen, ist das exemplarische Befüllen eines Zehn-Liter-Eimers. Öffnen Sie dazu zunächst den Wasserhahn, an den das System angeschlossen wird vollständig und befüllen Sie diesen Eimer. Stoppen Sie die Zeit in Sekunden bis dieser vollgelaufen ist. Teilen Sie dann die Zahl 36 000 durch diesen Wert. So erhalten Sie die Wassermenge in Litern pro Stunde, die verfügbar ist. Bitte beachten Sie jedoch, dass der  Wasserdruck eventuellen Schwankungen unterworfen ist.

Bei zu wenig Wasserdruck ist es sinnvoll, Versenkregner an mehreren Stellen zu setzen. Programmieren Sie die Bewässerungssteuerung so, dass die Düsen abwechselnd mit der Bewässerung starten und das Wasser gleichmäßig und flächendeckend auf den Rasen verteilt wird.

Keine Wasserverschwendung durch Tropfenbewässerung       
Das tägliche Gießen nimmt bei einer großen Anzahl an Blumentöpfen auf der Terrasse viel Zeit in Anspruch. Ihre Topfpflanzen, aber auch Pflanzen im Garten oder im Gewächshaus, können mit einem eigenen System versorgt werden. Tropfbewässerungen, wie man sie aus dem professionellen Gemüsebau oder der Landwirtschaft kennt, arbeiten sehr präzise und wassersparend.

Das Basisgerät wird am Wasserhahn angeschlossen und der Schlauch mit Tropfer führt über die Terrassentöpfe bzw. entlang der zu bewässernden Gartenpflanzen und versorgt sie mit Wasser.

 

 



Verlegeplan für automatische Bewässerung











Mögliche Bewässerungsarten:

Sprühnebel











Sprühbild












Versenksprüher












Versenkregner